Mensch, kläre deinen Geist !

 

Du b-ist ewiges  Leben.  Erinnere dich an d-ich, an das L-ich-t.

 

 

Licht  strahlt s-ich selbst...Leben lebt aus s-ich selbst

Schönheit, intuitiv, Bewegung, schöpferisch, Wandel, weise, Kraft, wahr, Sein, geistig,

Leben  eben  :-) 

 

 

Mensch:   natürlich(t)     *     Person:   juristisch fiktiv

Mensch:   Schöpfung     *     Person:   Codex Iuris Canonici

Mensch:   Sittlichkeit     *     Person:   See- und Handelsrecht

Mensch:   Weib / Mann     *     Person:   persona = Maske

Mensch:   Seele     *     Person:   ohne Leben

                                                                                                    

                                                                                                             *************

 

Sittlichkeit (Moral) ist die Gesamtheit der inneren, auf die Gesinnung bezogenen Verhaltensnormen. Sittliches Verhalten ist das auf das Gute um seiner selbst willen gerichtete Verhalten.

Die Ausrichtung am Gewissen und am Guten unterscheidet die Sittlichkeit vom Recht.

Lit.: Gerhard Köbler, Juristisches Wörterbuch, 16. Auflage 2016, Vahlen

 

Fiktion (Erdichtung) ist der Rechtssatz, der eine in Wahrheit nicht bestehende Tatsache als bestehend behandelt.

Lit.: Gerhard Köbler, Juristisches Wörterbuch, 16. Auflage 2016, Vahlen

                                                                                                    

                                                                                                              *************

свет

  Schöpfer...   Urgrund  das Absolute   Stille Liebe ≈ Sein  Nullpunktfeld  das Namenlose  Natur  

                         Licht Leben  das Unaussprechliche  Gott ≈ das ohne Anfang und Ende Seiende...    Mensch

 

DU bist verantwortlich für DEIN Wirken.

Was immer du im Folgenden oder irgendwo liest, hörst, siehst:

 Lass es zunächst im Raum stehen, betrachte es aus der `Beobachterposition´.

und

Hinterfrage alles ! Gleiche es mit deinem Wissen in dir ab. Es ist DEIN Weg des Erkennens.

Niemand kann ihn für dich gehen. Blicke jenseits des Schleiers, prüfe, ich-du-sie-es-er-lebe selbst und wisse ! 

  Wahres Wissen erweckt durch SelbstErfahren im Innen.

 

 

„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“  Albert Einstein

 

Bei allem frage:  Cui bono?  Wem nützt es?

 

 gott*schöpfer ist in diesem zusammenhang anders zu verstehen als die begrifflichkeiten

`gott/schöpfer´ der institutionalisierten kirche

 

                      schöpferisches leben bedarf keiner äußeren kraft

 

 

Was bringt die Materie in Form?

 

Alle Materie wird durch Informationsfelder IN FORM gebracht. Informationsfelder nennt man in der Physik auch  Torsionsfelder,

Torsio = Drehung. Torsionsfelder werden ohne Energiezufuhr erzeugt und wirken instantan holographisch.
Das bedeutet in einem holographischen Umfeld sind alle Informationen unmittelbar überall hinterlegt und bedürfen keiner Übertragungswege, Kanäle oder Frequenzen. Wir haben es hier also NICHT mit Energien zu tun, sondern mit Informationen.
Daher kann man diese Hologramme auch nicht energetisch messen oder analysieren.
Diese Informationsfelder können...auf bestimmte Materialien eingeprägt werden und sind dann uneingeschränkt wirksam.

 

                                           Auszugsweise entnommen aus: http://www.freigeist-forum-tuebingen.de/

 

 

Der Verstand erfasst die Situation, die Intuition weiß die Lösung

 

 

 

Es gibt keine Materie, wie wir sie uns vorstellen. Eigentlich ist Materie nichts  anderes als gefrorenes Licht.   (Prof. Dr. Hans-Peter Dürr) 

 

All-ES ist mit~ein~ander verwoben -  auf feinstofflicher Ebene. Menschen sind Lichte, die die Erde erhellen, die einen mehr, die anderen weniger, so scheint es. Bei vielen bedarf der innewohnende Funke noch eines kräftigen Windstoßes, um zu einem Feuerwerk zu werden, betrachtet man die Geschehnisse der Welt.

 

Die wahre Entwicklung ist da, wo es keine Zerstörung gibt.  (Grigori Grabovoi)

 

Geistig ist aller Anfang...der Mensch trägt das SchöpfungsWissen, das SchöpferLicht in sich - düstere Gedanken wirken wie Dimmer, die die Helligkeit graeulich erscheinen lassen. 

Wir leben im unsichtbaren Wirknetz von Wahrscheinlichkeiten und Möglichkeiten und lenken somit ständig mit jedem Gedanken, mit jedem Wort, mit jedem Gefühl, mit jeder Emotion, mit jedem Bild.  Ursprung und Göttlichkeit vergessen habend, steuert der Großteil der Menschen (noch) unbewusst, beeinflusst durch Informationen von `außen´ aller möglichen, kaum vorstellbaren Art.

 

Der Schöpfer hat die Welt für uns lenkbar gemacht.“   (Igor Arepjev)

 

Energie folgt der Aufmerksamkeit. Der Weg der Gedankenhygiene ist der Weg der Eigenverantwortung. Er führt zu einem NATURgemäß autark- fruchtbaren Miteinander jenseits von energieraubenden Abhängigkeiten, zum Wohle ALLER - gleich einer Symbiose, Leben wertschätzend, sich der Schöpfung erfreuend.

 

 

Wenn du wissen willst, was eine Rose ist, musst du zur Rose werden.“    (Grigori  Grabovoi).

 

 Information ist Alles 

 

NATUR mit den Augen sehen, NATUR mit der Nase riechen, NATUR im Mund schmecken, NATUR mit Händen und Füßen tasten,

NATUR in den Ohren  hören, NATUR fühlen, NATUR wahrnehmen, die der NATUR innewohnenden OrdnungsPrinzipien erkennen,

NATUR werden, Natur sein.   

           

          

Was vermag eine auf Postulaten basierte, antizipierte Ergebnisse  fordernde und opportune Gesetzmäßigkeiten 

                                                                        formulierende dogmatische Wissen-schaf(f)t ?

 

 

„Vergessen du musst, was früher du gelernt.“   Meister Yoda

 

                               Die Lösung liegt in der Einfachheit

 

             Unnütz , das  Glück  zu  suchen   -   die  Quelle  sei  !  

Hinweis:

...zu möglichen Auswirkungen der Inhalte dieser Seiten auf das Weltbild des Besuchers  frage er sich selbst... :)

 

(R)Ein , der Geist ,

      Licht , es speist ,

              Licht , es speit ...  Lebendich(g)keit ,

                                                      Ur ,  pur , Natur ...

Zeit - nur Maya - hier auf Gaia

      (w)ohnEnd´ Gäste , Schein die Feste ,

           im Hauch des (S)Ein All-Es ein ...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gudrun Heidinger